up

Medizinische Rehabilitation allgemein

Medizinische Maßnahmen der Rehabilitation werden auf Antrag im Anschluss an eine Krankenbehandlung gewährt, um den Erfolg der Behandlung zu sichern oder die Folgen der Krankheit zu erleichtern.

Dadurch soll der Gesundheitszustand des Versicherten/ Angehörigen soweit wieder hergestellt werden, dass er einen ihm angemessenen Platz in der Gemeinschaft möglichst dauernd und ohne Betreuung und Hilfe einnehmen kann.

up

Wo ist der Antrag zu stellen?

Grundsätzlich sollte der Antrag beim Pensionsversicherungsträger oder beim Unfallversicherungsträger gestellt werden. Diese müssen den Antrag unverzüglich an die zuständige Krankenkasse weiterleiten, wenn sie die Maßnahmen nicht selbst erbringen. 

up

Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation

  • die Unterbringung in Rehabilitationszentren
    hier ist eine Zuzahlung  pro Tag in folgender Höhe zu leisten

   • bei monatlichem Bruttoeinkommen zwischen EUR 882,78 und EUR 1.464,16 EUR 7,78
   • bei monatlichem Bruttoeinkommen zwischen EUR 1.464,16 und EUR 2.045,55 EUR 13,33
   • bei monatlichem Bruttoeinkommen über EUR 2.045,55
EUR 18,90
ausgenommen von der Zuzahlung sind Bezieher einer Ausgleichszulage 

  • das Bereitstellen von Körperersatzstücken, orthopädischen Behelfen und anderen Hilfsmitteln
  • ärztliche Hilfe sowie Heilmittel und Heilbehelfe
  • die Übernahme der Transportkosten erfolgt nur dann, wenn eine besondere soziale Schutzbedürftigkeit des Versicherten (Angehörigen) nach den Richtlinien über die Befreiung der Rezeptgebühr vorliegt

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2016