DRUCKEN

Unterstützungsfonds



Aus den Mitteln des Unterstützungsfonds können in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen, insbesondere unter Berücksichtigung der Familien-, Einkommens- und Vermögensverhältnisse, Unterstützungen erbracht werden, wenn nach den gesetzlichen oder satzungsmäßigen Bestimmungen Leistungen nicht in ausreichendem Maß geleistet werden können.

Auf die Gewährung von Unterstützungen besteht kein Rechtsanspruch!



Unterstützungen dürfen nur an Personen, die zum Zeitpunkt des Leistungsbedarfs gegenüber der Kasse anspruchsberechtigt waren, gewährt werden.

Dem Antrag sind die erforderlichen Belege (Einkommensbestätigungen, Rechnungen usw.) beizuschließen.
Bei schweren Erkrankungen und Indikationen, die mit einer Behinderung einher gehen, ist vor Antragstellung bei der Kasse ein Ansuchen um Gewährung einer Beihilfe nach dem Behindertengesetz beim zuständigen Magistrat bzw. der zuständigen Bezirkshauptmannschaft einzubringen. Der Erledigungsbescheid (Kopie) dieser Stelle ist danach dem Antrag auf Zuerkennung einer Leistung aus den Mitteln des Unterstützungsfonds beizuschließen.

Der Unterstützungswerber wird von der Kasse von der Erledigung seines Antrages schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2016