DRUCKEN

Pflichtversicherte


up

Pflichtversicherung - was ist das?

Pflichtversicherung bedeutet nicht nur Solidarität zwischen Jung und Alt, Reich und Arm, kinderlosen und kinderreichen Familien, Gesunden und Kranken, sondern

  • entsteht kraft Gesetzes,
  • bietet sofortigen Versicherungsschutz,
  • bildet keine Riskenauslese,
  • gewährleistet beitragsfreie Mitversicherung fast aller Angehöriger in der Krankenversicherung,
  • bietet gleiche Leistungen für alle,
  • verursacht geringe Verwaltungskosten.

Gerade das Prinzip der Pflichtversicherung gibt uns allen die Sicherheit, im Notfall nicht auf uns alleine gestellt zu sein, sondern im Schutz der Solidaritätsgemeinschaft zu stehen.

up

Beginn der Pflichtversicherung

Die Pflichtversicherung beginnt ...

  • bei Dienstnehmern (Arbeitern und Angestellten) und Heimarbeitern mit dem Tag des Beginnes der Beschäftigung;
  • bei Lehrlingen mit dem Tag des Beginnes des Lehr- oder Ausbildungsverhältnisses;
  • bei Personen mit freien Dienstverträgen mit dem Tag der Aufnahme der versicherungspflichtigen Beschäftigung;
  • bei Pensionisten (Krankenversicherung) mit dem Tag des Anfalles der Pension bzw. bei Pensionsfeststellungsverfahren mit dem Tag des voraussichtlichen Pensionsanfalles.

up

Ende der Pflichtversicherung

Die Pflichtversicherung endet ...

  • bei Dienstnehmern, Lehrlingen oder Heimarbeitern mit dem Ende des Beschäftigungs-, Lehr- oder Ausbildungsverhältnisses. Fällt das Ende des Beschäftigungsverhältnisses nicht mit dem Ende des Entgeltanspruches zusammen, so endet die Pflichtversicherung mit dem Ende des Entgeltanspruches;
  • bei Personen mit freien Dienstverträgen mit dem Letzten des Kalendermonats, in dem jene Tätigkeit aufgegeben wird, welche die Pflichtversicherung begründet hat;
  • bei Pensionisten (Krankenversicherung) mit Ablauf des Kalendermonats, für den letztmalig eine Pension im Inland ausbezahlt wird bzw. bei einer vorläufigen Krankenversicherung spätestens mit der Zustellung des abweisenden Pensionsbescheides.

up

Vollversicherung

Von Vollversicherung spricht man grundsätzlich, wenn unselbstständig Erwerbstätige in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung versichert sind.

Für bestimmte Personengruppen ist nach den gesetzlichen Bestimmungen jedoch nur eine Teilversicherung vorgesehen.

Vollversichert sind:

  • Dienstnehmer (Arbeiter, Angestellte)
  • Lehrlinge
  • Heimarbeiter
  • Personen mit freien Dienstverträgen (sie sind den Dienstnehmern gleichgestellt)

up

Teilversicherung

Von Teilversicherung spricht man, wenn Sie auf Grund Ihrer Beschäftigung nicht allen Sparten der Sozialversicherung (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung) unterliegen.

Teilversichert sind:

In der Kranken- und Unfallversicherung

  • freiberuflich bildende Künstler
  • Mitglieder der österreichischen Dentistenkammer
  • freiberufliche Pflichtmitglieder der Tierärztekammer (ab 1.1.2001 eingetretene Neufälle sind lediglich in der Unfallversicherung teilversichert)

In der Krankenversicherung

  • Bezieher einer Pension nach dem ASVG
  • Bezieher von Übergangsgeld aus der Pensionsversicherung nach dem ASVG

In der Unfallversicherung

  • selbstständig Erwerbstätige, die Mitglieder einer Wirtschaftskammer sind
  • selbstständig Erwerbstätige ohne Gewerbeberechtigung (Neue Selbstständige)
  • Mitglieder der Kammer der Wirtschaftstreuhänder
  • Schüler und Studenten
  • geringfügig beschäftigte Dienstnehmer bzw. geringfügig beschäftigte freie Dienstnehmer

up

Zuständigkeit

Das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG) regelt:

  • die Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung der im Inland unselbstständig beschäftigten Personen, der den Dienstnehmern gleichgestellten selbstständig Erwerbstätigen und
  • die Krankenversicherung der Pensionisten

Für die Durchführung dieser Pflichtversicherungen sind

  • die Gebietskrankenkassen
  • die Betriebskrankenkassen  
  • die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
  • die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt und
  • die Pensionsversicherungsanstalt

zuständig.

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2016