DRUCKEN

BGF-Gütesiegel - Auszeichnung für burgenländische Betriebe

Gütesiegel

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden am 17. Mai 2017 im Beisein von Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos, Arbeitkammerpräsident Gerhard Michalitsch und Leiter des FGÖ Mag. Dr. Klaus Ropin zwei burgenländische Betriebe mit dem begehrten Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Die neuen Gütesiegelträger sind die Wirtschafts- und Steuerberatung Karner & Partner GmbH aus Güssing und die Sportunion Burgenland mit Sitz in Eisenstadt. Im Rahmen der Veranstaltung hatten die neuen Gütesiegelträger die Möglichkeit, ihr Unternehmen und das durchgeführte BGF-Projekt zu präsentieren.

Hinter dem BGF-Gütesiegel steht das bundesweite Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung. Es definiert einheitliche Qualitäts- und Vergabekriterien nach strengen europäischen Leitlinien. Das BGF-Gütesiegel stellt damit eine offizielle Auszeichnung dar und bestätigt die erfolgreiche und nachhaltige Integration der Gesundheitsförderung im Betrieb.

Obmann der BGKK Hartwig Roth meint: „Ich bin erfreut darüber, dass immer mehr burgenländische Betriebe die Wichtigkeit eines gesundheitsförderlichen Arbeitsumfeldes erkennen und die Vorteile, die sich daraus für alle Beteiligten im Betrieb ergeben, auch nutzen.“


Gütesiegelverleihung Foto v. li. n. re.: Mitarbeiter Wirtschafts- und Steuerberatung Karner & Partner GmbH, Landesrat Mag. Norbert Darabos (7. v. li.), BGKK Obmann Hartwig Roth (8. v. li.), Mitarbeiter Sportunion Burgenland

Zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2017